Newsletter muellrausch.de, Nr. 1, 1. Mai 2017 (für Abonnenten)

### Newsletter muellrausch.de

Ausgabe 1 vom 1. Mai 2017

# 1: Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

als erstes möchte ich Danke sagen. Danke für Ihre Unterstützung!

Mit dem Newsletter, den ich nach Möglichkeit einmal im Monat verschicken werde, möchte ich Ihnen einen Überblick darüber geben, was auf und rund um muellrausch.de geschieht.

___STEADY_PAYWALL___

Sie werden es sicherlich mitbekommen haben: Gleich mit dem Start des Blogs habe ich eine neue illegale Deponie in einer Tongrube bei Cottbus ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Diese Veröffentlichung hat für einigen Wirbel gesorgt. Unter anderem haben sich deswegen im brandenburgischen Landtag der Grünen-Abgeordnete Benjamin Raschke und Landesumweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) einen verbalen Schlagabtausch geliefert. Minister Vogelsänger hat dabei den irritierenden Satz fallen lassen: „Es gibt im Land Brandenburg keine illegalen Mülldeponien.“ Das gesamte Protokoll finden Sie weiter unten in diesem Newsletter (# 4) verlinkt.

Der Anfang ist dank Ihnen gemacht. Darüber bin ich froh. Gleichzeitig hoffe ich, dass in den nächsten Wochen und Monaten noch viele Menschen dazu stoßen werden. Wenn Sie wollen, können Sie mir dabei helfen, mehr Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen. Teilen Sie einfach meine Beiträge in den sozialen Netzwerken mit Ihren Freunden und Bekannten oder schreiben Sie ihnen, dass Sie investigative Recherchen über die Müll-Mafia und illegale Deponien in Deutschland unterstützen. Wenn Sie es machen, machen es andere vielleicht auch und schließen ebenfalls ein Abo ab.

Es dankt und grüßt,

Michael Billig

## Inhaltsverzeichnis

# 1: Editorial

# 2: Veröffentlichungen

# 3: Recherchen

# 4: Andere über muellrausch.de

# 5: Müll-Mafia in den Medien

# 6: Impressum

[Ende Inhaltsverzeichnis].

# 2: Veröffentlichungen

Das Land Brandenburg hat wieder eine illegale Deponie mehr. Rund 120.000 Tonnen Hausmüll und Bauabfall wurden in einem Tontagebau in der Niederlausitz entdeckt.
https://muellrausch.de/2017/03/31/neue-illegale-deponie-in-brandenburg-120-000-tonnen-muell-in-tagebau-verklappt/

Das Erbe der Müll-Mafia (Teil 1): Bauschuttberge in Bad Saarow
https://muellrausch.de/2017/04/27/das-erbe-der-muell-mafia-teil-1-bauschuttberge-in-bad-saarow/

# 3: Recherchen

An dieser Stelle möchte ich Ihnen regelmäßig einen Einblick in meine Arbeit geben:

Vor ungefähr einen Monat habe ich einen Hinweis auf eine neue illegale Deponie erhalten. Die Spur führt über Sachsen-Anhalt nach Thüringen. Ich habe die Umweltbehörde, die meiner Ansicht nach zuständig sein müsste, kontaktiert und ihr Fragen zu dem Fall gestellt. Wie viel Abfall wurde dort vergraben? Um was für Abfälle handelt es sich? Besteht eine Gefahr für Mensch und Umwelt? Etc. Keine Antworten. Bis vorgestern (ein Samstag!). Aufgrund „notwendiger interner Abstimmung“ habe ich so lange warten müssen, wie mir ein Behördenmitarbeiter schrieb. Das Ergebnis dieser Abstimmung: Ich solle mich mit meinen Fragen an die Staatsanwaltschaft wenden. Für vier Wochen Wartezeit ein enttäuschendes Resultat. Doch es zeigt auch: Die Spur, die ich verfolge, ist offenbar heiß.

Ein Thema, das mich in den nächsten Monaten noch intensiv beschäftigen wird und auf das ich jetzt schon aufmerksam machen möchte: In Deutschland werden Abfallwirtschaftspläne aktuell über den Haufen geworden. Vielerorts werden neue Deponien errichtet, weil die alten nicht mehr ausreichen. Ein neuer Müllrausch bricht aus. Ich will recherchieren, wie groß der Bedarf tatsächlich ist und wer hier welche Interessen verfolgt.

# 4: Andere über muellrausch.de

Am Beispiel Brandenburgs zeigt der freie Journalist Michael Billig, der auch den Blog muellrausch.de betreibt, wie verrottet das Entsorgungssystem ist.
Von Dirk Liesemer, piqd.de, 1.4.2017
https://www.piqd.de/fundstuecke/unzahlige-illegale-mulldeponien-im-land-des-recyclingweltmeisters

Rund 120 000 Tonnen Hausmüll und Bauabfall sind laut einem Bericht des Rechercheblogs „Müllrausch“ in einem Tontagebau in der Niederlausitz entdeckt worden.
Potsdamer Neueste Nachrichten, 3.4.2017
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1171532/

Nach einem aktuellen Bericht des Rechercheblogs „Müllrausch“ gibt es in Brandenburg eine neue illegale Mülldeponie.
Pressemitteilung, Grünen-Fraktion im brandenburgischen Landtag, 3.4.2017
http://www.gruene-fraktion-brandenburg.de/presse/pressemitteilungen/2017/neue-illegale-muellgrube-minister-vogelsaenger-muss-geheimniskraemerei-beenden/

Dringliche Anfrage des Grünen-Abgeordneten Benjamin Raschke an den brandenburgischen Landesumweltminister Jörg Vogelsänger (SPD)
Protokoll, Grünen-Fraktion im brandenburgischen Landtag, 6.4.2017
http://www.gruene-fraktion-brandenburg.de/im-parlament/muendliche-anfragen/2017/dringliche-anfrage-neue-illegale-muelldeponie-in-sallgast-ee/

# 5: Müll-Mafia in den Medien

Heimliche Geldübergabe auf einem Hochsitz? In Magdeburg steht ein ehemaliger Landrat wegen Korruption vor Gericht. Es geht dabei nicht nur um viel Geld, sondern auch um jede Menge illegal entsorgten Müll. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ hat diesen komplexen Fall zusammengefasst.
Die Politik, der Müll und das Geld. Von Hagen Eichler, 5.4.2017
http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/finzelberg-prozess-die-politik–der-muell-und-das-geld-26663896
Entgegen der Erwartung, die in dem Bericht geäußert wird, kam es noch nicht zu einem Urteil. Die Glaubwürdigkeit des Kronzeugen, der den Landrat belastet, steht in Frage. Deshalb setzt der Richter die Beweisaufnahme fort.
Deutsche Presse Agentur, 6.4.2017
http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/muellskandal-neue-details-verzoegern-den-finzelberg-prozess-26676118

Der Handel mit reinem Quecksilber ist in Deutschland verboten. Doch statt das Schwermetall ordnungsgemäß auf Deponien zu entsorgen, hat ein Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen mehrere hundert Tonnen dieses hochtoxischen Materials, das in verschiedenen industriellen Prozessen anfällt, umdeklariert und illegal in die Schweiz exportiert. Im Dezember vergangenen Jahres hat das Landgericht Essen zwei ehemalige Geschäftsführer dieses Unternehmens wegen „schwerster Umweltkriminalität“ zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ berichtet.
Quecksilber illegal entsorgt – Haftstrafe für Unternehmer. Von Stefan Wette, 21.12.2016
http://www.waz.de/staedte/essen/quecksilber-illegal-entsorgt-haftstrafe-fuer-unternehmer-id209051655.html
Das Urteil liegt zwar schon ein paar Monate zurück. Der Fall ist aber so extrem wie außergewöhnlich, dass ich ihn einfach in diese kleine Presseschau aufnehmen musste. Die Schweizer Zeitschrift „Der Beobachter“ hat schon 2014 über die „Quecksilber-Connection“ berichtet. Demnach wurde das Schwermetall von der Schweiz aus in alle Welt weiter transferiert. Es soll beispielsweise in Minen gelangt sein, wo Quecksilber zum Auswaschen von Gold eingesetzt wird – was mit massiven Gesundheitsbeschwerden für die Arbeiter verbunden ist.
Die Quecksilber-Connection. Von Daniel Bütler. 21/2014
http://www.danielbuetler.ch/projekte/Beo_DB_Quecksilber_II.pdf

# 6: Impressum

Dieser Newsletter wird herausgegeben von muellrausch.de
Verantwortlich für alle Inhalte des Newsletters gemäß Paragraph 5 Telemediengesetz ist Michael Billig.

Anschrift:
Demmeringstraße 57, 04177 Leipzig
info@muellrausch.de

Der Newsletter von muellrausch.de ist urheberrechtlich geschützt. Das Copyright liegt bei Michael Billig. Das Urheberrecht namentlich gekennzeichneter Artikel liegt bei deren Verfassern.
Abbestellen können Sie den Newsletter durch eine E-Mail an: newsletter@muellrausch.de
Rechtlicher Hinweis:
Für den Inhalt von Webseiten, auf die in diesem Newsletter ein Link gelegt wird, ist muellrausch.de nicht verantwortlich.

[Ende des Impressums].
[Ende des Newsletter von muellrausch.de].