Illegales Abfalllager in Fürstenwalde: Neue Ermittlungen und Verfügungen

Drei Monate nach dem Bericht über ein illegales Abfalllager in Fürstenwalde ist die Aufregung noch immer groß. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Oder beispielsweise ermittelt erneut gegen den Betreiber, den ehemaligen Chef der insolventen Recyclingfirma TRG. Außerdem hat das Landesamt für Umwelt (LfU) eine Reihe von Unternehmen aufgefordert, den Müll, den sie einst bei dieser Firma entsorgt haben und der dort heute noch vor sich hin rottet, zurückzuholen. Nach neuesten Recherchen von muellrausch.de gehörte auch ein kreiseigener Betrieb zu den Lieferanten.

„Illegales Abfalllager in Fürstenwalde: Neue Ermittlungen und Verfügungen“ weiterlesen

Illegale Abfalllager in Fürstenwalde – Download von bislang unveröffentlichten Bildern und Dokumenten (für Unterstützer)

Ein Umweltamt, das wiederholt Verstöße duldet. Eine Staatsanwaltschaft, die erst spät ermittelt und sich am Ende auf einen faulen Kompromiss einlässt.  Interne Behördendokumente zeigen, wie wenig die Kontroll- und Verfolgungsbehörden des Landes Brandenburg gegen den Betreiber eines illegalen Abfalllagers in Fürstenwalde/Spree ausgerichtet haben.

„Illegale Abfalllager in Fürstenwalde – Download von bislang unveröffentlichten Bildern und Dokumenten (für Unterstützer)“ weiterlesen

Von der stolzen Fabrik zum illegalen Abfalllager – die Kabelwerke in Fürstenwalde

Neben Kiesgruben und LPG-Brachen haben Müll-Unternehmer im Bundesland Brandenburg auch Industrie-Ruinen für ihre dubiosen Entsorgungspraktiken entdeckt. Ein Beispiel ist das ehemalige Fabrik-Gelände der Deutschen Kabelwerke in Fürstenwalde.

„Von der stolzen Fabrik zum illegalen Abfalllager – die Kabelwerke in Fürstenwalde“ weiterlesen