Deutsche Müllexporte nach Tschechien brummen

Deutsche Müllfirmen entsorgen immer mehr Abfall in der Tschechischen Republik. Das geht aus Zahlen hervor, die die Bundesregierung jüngst auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag vorgelegt hat.

„Deutsche Müllexporte nach Tschechien brummen“ weiterlesen

Kontrollstatistik: Jeder zehnte Mülltransport in Deutschland verstößt gegen Abfallrecht

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat im vergangenen Jahr fast 22.000 Abfalltransporte kontrolliert. Das gab die Behörde auf Anfrage von muellrausch.de bekannt. Ungefähr jeder Zehnte von diesen Transporten ist wegen Verstößen gegen das Abfallrecht beanstandet worden.

„Kontrollstatistik: Jeder zehnte Mülltransport in Deutschland verstößt gegen Abfallrecht“ weiterlesen

Bund plant Corona-Gesetz für Deponiepläne und andere Bauvorhaben: „Weitgehender Ausschluss der Öffentlichkeit“ (Update 19.5.2020)

Mit einem neuen Gesetz will die Bundesregierung Planungs- und Genehmigungsverfahren, die wegen Corona ruhen, wieder in Gang bringen. Erörterungstermine etwa könnten entfallen.

„Bund plant Corona-Gesetz für Deponiepläne und andere Bauvorhaben: „Weitgehender Ausschluss der Öffentlichkeit“ (Update 19.5.2020)“ weiterlesen

Zwei große Müllprozesse wegen Coronakrise unterbrochen

Gedränge auf der Anklagebank in Stendal und in Potsdam ein Zeuge aus einer sogenannten Risikogruppe: Aus Angst vor dem Coronavirus legen zwei große Müllprozesse derzeit eine Zwangspause.

„Zwei große Müllprozesse wegen Coronakrise unterbrochen“ weiterlesen

Illegale Deponie in der Lindower Heide: Gerichtsprozess geht ins vierte Jahr

75 Verhandlungstage und kein Ende: Die illegale Entsorgung von rund 330.000 Tonnen Müll in der Kiesgrube „Lindower Heide“ in Brandenburg beschäftigt weiter die Justiz. Die öffentliche Hauptverhandlung in diesem Strafprozess geht am heutigen Montag ins vierte Jahr. Was bisher geschah – ein Überblick:

„Illegale Deponie in der Lindower Heide: Gerichtsprozess geht ins vierte Jahr“ weiterlesen

Über Sondermüllimporte aus Italien, Abfallverschiebung nach Polen und dunkle Löcher im eigenen Land – unsere wichtigsten Veröffentlichungen im Jahr 2019

Neben dem Newsletter, von dem in diesem Jahr wieder sechs Ausgaben (Nr. 13 bis 18) mit exklusiven Hintergrundberichten an Unterstützerinnen und Unterstützer versendet wurden, entstanden auch mehrere Beiträge für Zeitungen und den eigenen Blog – sowie ein Buch.

„Über Sondermüllimporte aus Italien, Abfallverschiebung nach Polen und dunkle Löcher im eigenen Land – unsere wichtigsten Veröffentlichungen im Jahr 2019“ weiterlesen

#SchwarzRotMüll – Stimmen zum Buch

Deutschland sei stolz auf sein Reccyclingsystem; auf schwarze, gelbe, braune Tonne, Altpapier und Pfandflasche. So beginnt das Handelsblatt seinen Buchtipp und setzt fort: „Was der Investigativjournalist Michael Billig jedoch auf 240 Seiten tief recherchierten Seiten beschreibt, ist alles andere als sauber.“

„#SchwarzRotMüll – Stimmen zum Buch“ weiterlesen

Interview mit LKA-Ermittler Harry Jäkel: „Wir erleben eine Fortsetzung der Abfallverschiebung“

Deutsche und polnische Behörden wollen im Kampf gegen die Müllmafia künftig besser zusammenarbeiten. 70 Fachleute aus beiden Ländern trafen sich deshalb vor vier Wochen zu einem Workshop. Mit Harry Jäkel (Foto: Polizei BB), dem Leiter des Kommissariats „Schwere Umweltkriminalität“ beim Landeskriminalamt Brandenburg, haben wir über die Ergebnisse des zweitägigen Treffens gesprochen. Ein Interview über grenzübergreifende Ermittlungen, die Effektivität von Abfalltransportkontrollen und Parallelen zur innerdeutschen Abfallverschiebung.

„Interview mit LKA-Ermittler Harry Jäkel: „Wir erleben eine Fortsetzung der Abfallverschiebung““ weiterlesen

Illegale Müllexporte: Polen schickt deutschen Abfall zurück

Das polnische Oberinspektorat für Umweltschutz (GIOS) hat in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt mindestens 36 sogenannte Rückholersuchen an die zuständigen Stellen in Deutschland gerichtet.

„Illegale Müllexporte: Polen schickt deutschen Abfall zurück“ weiterlesen

Die Firma Sorbus und die illegalen Müllberge von Vogelsdorf: Gekommen, um zu bleiben

Die Firma Sorbus darf in Fredersdorf-Vogelsdorf keine Entsorgungsanlage errichten und betreiben. Der Rat der knapp 13.000 Einwohner zählenden Gemeinde an der Ostgrenze Berlins hat die Umwidmung des anvisierten Standorts zu einem Industriegebiet abgelehnt. Sorbus will aber nicht locker lassen, wie ein Sprecher des Unternehmens jetzt mitteilte.

„Die Firma Sorbus und die illegalen Müllberge von Vogelsdorf: Gekommen, um zu bleiben“ weiterlesen