Unternehmer zahlt „guten Preis“ für illegale Mülldeponie

Rund 120.000 Quadratmeter Land haben in dem Ort Vogelsdorf bei Berlin den Besitzer gewechselt. Was diesen Immobiliendeal besonders macht: Auf dem Grundstück befindet sich eine der größten illegalen Mülldeponien des Landes Brandenburg.

„Unternehmer zahlt „guten Preis“ für illegale Mülldeponie“ weiterlesen

Ölpellets in Tongrube verklappt: „BP ist die Quelle des Übels“

Weil sie gefährliche Abfälle aus einer Ölraffinerie im großen Stil in einer Tongrube verklappt haben sollen, sitzen zwei Männer im Landgericht Bochum auf der Anklagebank. Verwickelt in das dreckige Geschäft sind aber noch ganz andere Akteure. „Ölpellets in Tongrube verklappt: „BP ist die Quelle des Übels““ weiterlesen

Jährlich verschwinden in Deutschland rund 300.000 Fahrzeuge – unter anderem auf illegalen Autofriedhöfen

300.000 Autos verschwinden jedes Jahr in Deutschland. Sie werden bei den Behörden abgemeldet und danach verliert sich ihre Spur. Manche enden auf illegalen Autofriedhöfen, wie unsere Recherchen zeigen.

„Jährlich verschwinden in Deutschland rund 300.000 Fahrzeuge – unter anderem auf illegalen Autofriedhöfen“ weiterlesen

Illegales Abfalllager in Fürstenwalde: Neue Ermittlungen und Verfügungen

Drei Monate nach dem Bericht über ein illegales Abfalllager in Fürstenwalde ist die Aufregung noch immer groß. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Oder beispielsweise ermittelt erneut gegen den Betreiber, den ehemaligen Chef der insolventen Recyclingfirma TRG. Außerdem hat das Landesamt für Umwelt (LfU) eine Reihe von Unternehmen aufgefordert, den Müll, den sie einst bei dieser Firma entsorgt haben und der dort heute noch vor sich hin rottet, zurückzuholen. Nach neuesten Recherchen von muellrausch.de gehörte auch ein kreiseigener Betrieb zu den Lieferanten.

„Illegales Abfalllager in Fürstenwalde: Neue Ermittlungen und Verfügungen“ weiterlesen

Illegale Abfalllager in Fürstenwalde – Download von bislang unveröffentlichten Bildern und Dokumenten (für Unterstützer)

Ein Umweltamt, das wiederholt Verstöße duldet. Eine Staatsanwaltschaft, die erst spät ermittelt und sich am Ende auf einen faulen Kompromiss einlässt.  Interne Behördendokumente zeigen, wie wenig die Kontroll- und Verfolgungsbehörden des Landes Brandenburg gegen den Betreiber eines illegalen Abfalllagers in Fürstenwalde/Spree ausgerichtet haben.

„Illegale Abfalllager in Fürstenwalde – Download von bislang unveröffentlichten Bildern und Dokumenten (für Unterstützer)“ weiterlesen

Illegales Abfalllager in Barnekow: Die größten Haufen sind weg

Das illegale Abfalllager in dem Dorf Barnekow bei Wismar ist Geschichte – fast. Wie das zuständige Staatliche Amt für Umwelt Westmecklenburg mitteilt, sind die größten Haufen beseitigt. Ein paar Reste verschmutzen aber weiterhin das ehemalige Betriebsgelände und den angrenzenden Wald.

„Illegales Abfalllager in Barnekow: Die größten Haufen sind weg“ weiterlesen

Deponieboom in Brandenburg (update) – 25 Projekte an 19 Standorten

Von der Rohstofflagerstätte zur Lagerstätte für Müll: Die Kiesgrube Alt Golm. Foto: M. Billig

In Alt Golm, rund 80 Kilometer östlich von Berlin, ist es schon passiert. Dort wurde eine ausgebeutete Kiesgrube in eine Mülldeponie umfunktioniert. Seit Jahresbeginn karren Lastwagen Abfälle aus der Industrie und der Bauwirtschaft heran. Doch das ist erst der Anfang eines landesweiten Deponiebooms. Rund zwei Dutzend Deponieprojekte befinden sich in Brandenburg aktuell in Planung – so viele wie in keinem anderen Bundesland.

„Deponieboom in Brandenburg (update) – 25 Projekte an 19 Standorten“ weiterlesen

Von der stolzen Fabrik zum illegalen Abfalllager – die Kabelwerke in Fürstenwalde

Neben Kiesgruben und LPG-Brachen haben Müll-Unternehmer im Bundesland Brandenburg auch Industrie-Ruinen für ihre dubiosen Entsorgungspraktiken entdeckt. Ein Beispiel ist das ehemalige Fabrik-Gelände der Deutschen Kabelwerke in Fürstenwalde.

„Von der stolzen Fabrik zum illegalen Abfalllager – die Kabelwerke in Fürstenwalde“ weiterlesen

S.D.R. Biotec – der Prozess: ein Urteil und viele offene Fragen

Am 23. Januar 2018 endete nach nur zehn Verhandlungstagen einer der mutmaßlich größten deutschen Giftmüllskandale – mit einer Geldstrafe. Von den Vorwürfen, die die Staatsanwaltschaft gegen Jörg S., den Ex-Chef des Entsorgungsunternehmens S.D.R. Biotec, erhoben hatte, war zum Schluss nicht mehr viel übrig geblieben. Es reichte dem Landgericht Leipzig zwar, um den Angeklagten wegen „vorsätzlichen unerlaubten Betreibens einer Anlage“ zu verurteilen. Die wichtigste Frage allerdings wurde in der öffentlichen Hauptverhandlung ausgeblendet und das wahre Ausmaß des Verbrechens verbleibt damit weiter im Dunkeln.

„S.D.R. Biotec – der Prozess: ein Urteil und viele offene Fragen“ weiterlesen