Deponieboom in Brandenburg (update) – 25 Projekte an 19 Standorten

Von der Rohstofflagerstätte zur Lagerstätte für Müll: Die Kiesgrube Alt Golm. Foto: M. Billig

In Alt Golm, rund 80 Kilometer östlich von Berlin, ist es schon passiert. Dort wurde eine ausgebeutete Kiesgrube in eine Mülldeponie umfunktioniert. Seit Jahresbeginn karren Lastwagen Abfälle aus der Industrie und der Bauwirtschaft heran. Doch das ist erst der Anfang eines landesweiten Deponiebooms. Rund zwei Dutzend Deponieprojekte befinden sich in Brandenburg aktuell in Planung – so viele wie in keinem anderen Bundesland.

Die Liste, die das brandenburgische Landesamt für Umwelt über alle Vorhaben führt, ist lang. Mittlerweile doppelt so lang wie noch vor anderthalb Jahren. Sie umfasst heute insgesamt 25 Projekte an 19 Standorten.

An fünf Orten, die auf der Vorhabenliste stehen, lagern bereits tausende Tonnen Müll illegal. Betroffen sind die vier Kiesgruben Luckenwalde, Vietznitz, Fresdorfer Heide und Luggendorf sowie eine ehemalige Sortieranlage bei Pinnow, wo mehr als 40.000 Baumischabfall und Siedlungsmüll herrenlos vor sich hinrotten.

Zum Weiterlesen

Der nächste Müllrausch (Potsdamer Neueste Nachrichten, 4.8.2017)

Näschen in der Grube (Potsdamer Neueste Nachrichten, 7.4.2018)

Jetzt sind es 26 Deponieprojekte an 20 Standorten (Update 21.11.2018: Die nächste Grube)


Zusammenhänge verstehen! Wenn Sie finden, dass investigative Recherchen über die Abfallwirtschaft wichtig sind, dann unterstützen Sie muellrausch.de mit einem Abonnement.